Lifestyle Wirtschaft

FC Bayern, News und Gerüchte: Wird die Mane-Taktik bei de Ligt geplant?

In den europäischen Ligen wurde das Sommer-Transferfenster geöffnet, die Gerüchteküche kocht also. Welche Transfers stehen schon fest? Wer geht wohin? Welche Gerüchte gibt es darüber? Natürlich stellen sich viele Fans des FC Bayern genau diese Fragen. Mittlerweile gibt es Gerüchte, dass Matthijs de Ligt von Juventus für den neuen Kader ins Auge gefasst wurde.

Mane-Taktik bei Matthijs de Ligt?

Der 22 Jahre alte Matthijs de Ligt, Innenverteidiger, hat zugleich mehrere Interessenten. Gerade der FC Chelsea sucht einen starken Abwehrspieler, da Antonio Rüdiger und Andreas Christensen gegangen sind. Der FC Bayern setzt laut „Sport Bild„, im Gegensatz zu Chelsea, auf die Taktik. Diese half bei dem Transfer von Sadio Mane sehr. Am wichtigsten ist die Lust des Spielers auf den FC Bayern München , denn Mane hatte diese Lust. Er sagte damals, er wolle nur zu dem FC Bayern. Somit konnten die Münchener eine vergünstigte Ablöse aushandeln. Jetzt ist es soweit, dass de Ligt seine Meinung öffentlich gemacht haben soll und nach dieser unbedingt zum FC Bayern wechseln will. Wenn Matthijs de Ligt bei dieser Positionierung bleibt, dann hätten die Bayern in den Gesprächen mit Juventus eine deutlich bessere Verhandlungsposition. Durch eine Absage von de Ligt gegenüber dem FC Chelsea würde sich die Position des FC Bayern nochmal um einiges verbessern. Laut den aktuellen Gerüchten liegt die Ablösesumme bei 70 Millionen Euro aufwärts, was für die Bayern definitiv zu viel ist.

Lothar Matthäus ist von de Ligt überzeugt

Laut Lothar Matthäus wäre de Ligt eine „Riesen-Verstärkung“ für den FC Bayern München. Er sieht den niederländischen Nationalspieler als einen „der besten Innenverteidiger in Europa“, wie er sich in der „Bild“ äußerte, und ist der Ansicht, dass der 22-Jährige die bisher fehlende Rolle des Abwehrchefs gut übernehmen kann, da er bei Juventus stark dazugelernt hat. Lothar Matthäus meint außerdem, dass de Ligt noch so jung ist, sodass der deutsche Rekordmeister mit ihm „für die nächsten Jahre ausgesorgt hätte“. Es wäre laut Matthäus ein „Super-Transfer“. Matthäus ist somit ein prominenter Unterstützer für dieses Vorhaben, der sich klar positioniert hat. Auch Huub Stevens, der „Jahrhunderttrainer“, schwärmt von de Ligt und sagte: „Er passt zur Art und Weise der Münchner, er muss nach vorne verteidigen. Das konnte er bei Ajax Amsterdam schon super. Er ist ein mitspielender Verteidiger.“

Bild von jorono auf Pixabay